Musikschule Saitenspiel
Lust am Musizieren

“Ich komme immer gerne zum Unterricht und wenn ich davor nicht so gut drauf war geht es mir danach immer besser.”

(Christina)

© Uli Reinhardt, Zeitenspiegel
joni
luki
rose
© Uli Reinhardt, Zeitenspiegel
minna

Michael Davis betreibt die freie Musikschule zusammen mit seiner Frau Beate seit 2007.

Für beide steht der Spaß am Musizieren immer im Vordergrund, selbstverständlich wird jeder Schüler dort abgeholt wo er/sie steht.

Gemeinsames Musizieren, Kammermusik und Vorspiele, auch “Jugend musiziert” sind wichtiger Bestandteil des Unterrichts.
Der Unterricht findet in einladenden, hellen Unterrichtsräumen statt.

Im Angebot

Klavier, Geige, Bratsche, Vorbereitung zum Musikstudium, Kammermusik, Orchester Projekte und Musikfreizeiten

Unsere Philosophie

Atem, Haltung, Wohlspannung:
Das Atmen muss für Streicher und Pianisten im Vordergrund stehen, da es essentieller Teil der Musik ist.

Daher ist es sehr wichtig, genau diese zwei Elemente im Unterricht zu lernen.

Musik ist Bewegung. Als Streicher erzeugt man den Ton durch Bewegung.
Wenn die Bewegungen harmonisch sind und man den Energieeinsatz auf das Wesentliche reduziert, kann daraus ein wunderschöner, wandelbarer Geigen- (Bratschen-) Klang entstehen.

Klang und Intonation sind zutiefst miteinander verbunden. Ein edler Ton verlangt äußerste Aufmerksamkeit des „Bogenklang Dreiecks“ Kontaktstelle, Bogengeschwindigkeit und Bogengewicht (ob natürlich, durch Bogen und Armgewicht, oder „künstlich“ durch von der rechten Hand erzeugtes Gewicht)

Eine natürliche, flexible linke Hand, (Intonation wird durch winzige vibratoartige Bewegungen korrigiert) ist sehr wichtig. Vibrato, Fingergeschicklichkeit und Intonation werden trainiert.

“Ich komme immer gerne zum Unterricht und wenn ich davor nicht so gut drauf war geht es mir danach immer besser. Ich genieße es sehr bei so vielen Orchesterprojekten mit machen zu dürfen.Es ist kein Druck da. Wenn man mal nicht so viel geübt hat oder gar nicht, kein Problem, dann übt man halt gemeinsam im Unterricht.Wenn es Richtung Vorspiel geht, kann auch sehr präzise gefeilt werden, sodass es am Ende richtig Spaß macht das Stück zu spielen, weil man ein Stück weiter über sich hinauswachsen durfte.Das Wichtigste, was ich gelernt habe ist: mit beiden Füßen fest auf der Erde zu stehen um mit Schwung, Spaß und Bewegung Geige zu spielen.Der Unterricht wirkt manchmal wie eine Art Therapie um aus sich raus zu kommen und mutiger zu werden.”

(Christina Prinz, Landespreisträgerin “Jugend musiziert und langjährige Schülerin)

“Es ist faszinierend zu sehen, wie liebevoll Herr Davis unserer Tochter (5 Jahre) das Geigespielen beibringt. Sie wird seit Oktober 2018 von Herrn Davis unterrichtet und geht vom ersten Tag an mit viel Freude und  Begeisterung zum Geigenunterricht. Seine Art und Weise, wie ruhig und einfühlsam er auch  schon die Kleinen zum Geigen motiviert, ist für mich als Mutter unglaublich schön mitanzusehen.”

Y. Fuchs

“Ich bin richtig froh bei Ihnen Geigenunterricht nehmen zu dürfen.
Bei Ihnen wird immer gelacht und ich habe immer mega Spaß beim Geigen.
In den letzten Jahren bei Ihnen hab ich so viel dazu gelernt, aber nicht nur über das Geigen an sich sondern auch die richtige, gesunde Haltung, Intervalle, Tonleitern etc.
Ich fühl mich bei Ihnen sehr gut aufgehoben!!”

(Janina)

Airole

ist ein wunderschönes Dorf in Ligurien, zehn Kilometer vom Meer entfernt, direkt an der Grenze zu Frankreich.

Seit nunmehr elf Jahren veranstalten wir dort jedes Jahr in den Pfingstferien eine Musikfreizeit. Eine Woche lang wird geprobt, gewandert und geschwommen. Zum Abschluss gibt es ein Konzert, die erste Hälfte in der Kirche und anschließend auf der Piazza.

Lehrer, Schüler und Eltern musizieren gemeinsam, es wird gesungen, gespielt und getanzt.

Wir binden auch die Menschen des Dorfes mit ein. Unsere jährlichen Auftritte sind inzwischen eine Institution, die Piazza ist immer voll und die Liebe Der Italiener und Touristen aus aller Welt (sogar Australien und Amerika sind vertreten) zur Musik ist immer eine große Inspiration!

Hohenwart

“Michael Davis, Konzertmeister der Kammersolisten, ist ein absolut zuverlässiger Musiker und Ansprechpartner, der über Jahrzehnte für die Konzerte und festlichen Gottesdienste des Evangelischen Kirchenchores Beutelsbach professionelle Orchester zusammengestellt hat. Die Konzerte waren stets absolute Highlights im reichen Musikleben der Beutelsbacher Gemeinde, nicht zuletzt auch wegen der hervorragenden Orchesterarbeit von Michael Davis. Seine Kontakte zu Musikern unterschiedlicher Genres sind in diesem Zusammenhang sehr hilfreich. Zudem schätze ich Michael sehr für seine kontinuierliche Arbeit bei der Streicherbetreuung beim Tübinger Bachkreis, dessen jährliche musikalische Arbeitswoche Anfang Januar im Forum Hohenwart stattfindet. Seine freundliche und humorvolle Art, auch mit Laien zu arbeiten, machen ihn für mich zu einem geschätzten Partner.”

(Uli Lutz,  Chorleiter des Evangelischen Kirchenchors Beutelsbach und Künstlerischer Leiter des Tübinger Bachkreises)

Jedes Jahr vom 2.-6. Januar veranstaltet der Tübinger Bach Kreis eine Musikwoche in der große Chor/Orchester Werke erarbeitet werden.

Die Gesamtleitung obliegt Uli Lutz.

Seit über 20 Jahren ist Michael Davis als Konzertmeister und Dirigent für die Streicher und das Orchester zuständig.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.tuebinger-bachkreis.de/